VoIP – Die Zukunft der Telefonie?

Voice over IP

15 Dez VoIP – Die Zukunft der Telefonie?

Immer öfter löst das Telefonieren über das Internet die klassische Festnetztelefonie ab. Gerade bei Firmen schalten die Telefonanbieter die Analogen- und ISDN-Anschlüsse nach und nach ab, um auf die IP-basierte Verbindungen umzustellen. Doch für wen lohnt sich diese Umstellung überhaupt?

Was ist VoIP?

„VoIP steht für „VOICE over IP“ und ist die sogenannte Internettelefonie. Das bedeutet, dass die Möglichkeit besteht über das – nach Internetstandards aufgebaute – Rechnernetz zu telefonieren. Die Sprache wird in Datenpakete zerlegt und über das Internet übertragen. Eine VoIP-Rufnummer wird der IP-Adresse des Nutzers zugeordnet und muss von einem VoIP-Anbieter registriert werden. VoIP-Rufnummern haben die Vorwahl 032- und sind nicht standortabhängig. Telefonieren erfolgt hierbei über den PC, den Laptop oder das Smartphone. Zu den Voicechatdiensten zählen unter anderem Skype, Google Talk, Whatsapp oder iChat.

Voraussetzungen für VoIP

Zum nötigen Zubehör gehören ggf. ein Headset oder ein VoIP fähiger Telefonapparat. Um VoIP richtig nutzen zu können, benötigt der Nutzer eine starke Internetanbindung. Ein DSL Breitbandanschluss ist für eine gute Sprachqualität wichtig. Mit einer niedrigen Upload Geschwindigkeit kann der Nutzer zwar voipen, hat dann aber eine schlechtere Verbindung. Dies kann sich mit Rauschen oder einem schlechteren Klang der Stimme bemerkbar machen. Bestenfalls beträgt die Downloadgeschwindigkeit 2 Megabit pro Sekunde. Vor allem ist eine schnellere Verbindung wichtig, wenn nebenbei zusätzlich das Internet genutzt wird. Voraussetzungen für die Internettelefonie sind natürlich ein VoIP-Tarif und die nötige Software.

Chancen und Möglichkeiten der Internettelefonie

Die VoIP Telefonie ist eine sehr gute Alternative zur normalen Festnetztelefonie. Besonders für Unternehmen, die eine ausgeprägte Kommunikation mit dem Ausland haben oder Mitarbeiter, mit hoher Reisebereitschaft, ist die Internettelefonie äusserst praktisch. Aber auch für private Nutzer, die besonders im Urlaub überall erreichbar sein und Kosten sparen wollen, ist VOIP eine lohnende Lösung.

Mit VoIP die Kosten reduzieren

Wenn der Empfänger über eine VoIP- Rufnummer verfügt, ist das Telefonieren kostenlos. Der Nutzer hat lediglich den eigenen Datenverbrauch.  Aber auch die Verbindung zu Empfängern, die keine VoIP-  Rufnummer besitzen, ist günstig. Das macht sich vor allem bei Auslandsanrufen bemerkbar. Zu den günstigen Verbindungskosten kommt noch hinzu, dass keine grosse Telefonanlage mehr benötigt wird. Auch die Einstellungen des Telefonierens können bequem und ohne viel Mühe im Internet konfiguriert werden. Für Unternehmen ist es von Vorteil, dass VoIP nicht nur das Telefonieren, sondern die gesamte Kommunikation abdecken kann. Denn praktische Videokonferenzen, Chatten, unkomplizierte Dateien- und Audiodatenübertragung sind damit abzudecken.

VoIP verbessert die Erreichbarkeit der Nutzer

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Nutzer über die Festnetznummer überall erreichbar sind. Beispielsweise können die Nutzer die VoIP-Festnetznummer, die sie auch zu Hause verwenden, auf dem Smartphone einrichten und von unterwegs eingehende Anrufe abheben. Das ist von Vorteil, wenn sich der Nutzer zum Beispiel im Urlaub, im Ausland oder auf Geschäftsreise befindet. Die Nummer ist nicht mehr ortsabhängig, sowie bei E-Mails. Denn es existiert nur noch eine Nummer, welche auf allen Geräten benutz werden kann. Nutzer können somit, wenn sie unterwegs sind, auch von Menschen kontaktiert werden, die kein Whatsapp, Skype oder Facebook nutzen.

 



Kontakt